« Zurück

Angebote in den Beruflichen Schulen Berta Jourdan

Die Sozialpädagogische Förderung unterstützt Schülerinnen und Schüler bei der Bewältigung des schulischen Alltags, interveniert bei Konflikten, bietet Hilfestellung bei persönlichen Problemen oder erweitert soziale Kompetenzen durch Workshops und musisch-kreative Angebote.

Im Rahmen von PuSch B – Praxis und Schule – an den Beruflichen Schulen Berta Jourdan werden Schülerinnen und Schüler sozialpädagogisch in ihrer beruflichen Orientierung und Zukunftsplanung unterstützt. Sportliche und erlebnispädagogische Angebote tragen zur persönlichen Entwicklung bei und fördern den Zusammenhalt. Die Arbeit erfolgt in enger Verzahnung mit den Lehrkräften der Schule.

Das InteA-Programm ist ein Förderprogramm für Jugendliche mit wenig Deutschkenntnissen, die einen Schulabschluss anstreben. Im Programm werden zum Beispiel Integrations- und Orientierungskurse angeboten.

Kontakt:

Sozialpädagogische Förderung, Betreuung und Begleitung an den Beruflichen Schulen Berta-Jourdan

Adlerflychtstraße 24

60318 Frankfurt am Main

Raum:

Ansprechpartner*innen:

Teamleitung

Kristina Schott, Telefon: 069 / 21249456, E-Mail: E-Mail

Sozialpädagogische Begleitung des Sprachförderprogramms „Integration durch Anschluss und Abschluss“ (InteA)

Asia Schirindel, Telefon: 0157 / 77200903, E-Mail

Sarah Kramkowski, Telefon: 0157 / 80674532, E-Mail

Sozialpädagogische Begleitung der Schulform „Praxis und Schule an beruflichen Schulen“ (PuSch B)

Asia Schirindel, Telefon: 0157 / 77200903, E-Mail

Sozialpädagogische Förderung an Beruflichen Schulen

Sozialpädagogische Begleitung Berufsfachschule zum Übergang in Ausbildung (BÜA)

Kristina.Schott, Telefon: 069 / 21249456 / und 0157 / 80674526, E-Mail

Sarah Kramkowski, Telefon: 0157-80674532, E-Mail

Asia Schirindel, Telefon: 0157 77200903, E-Mail

Ansprechpartner* des Trägers:

Patrick Siegfried

Referatsleitung Jugendberufshilfe an Beruflichen Schulen

Arbeitsbereich Jugendberufshilfe

Telefon: 069 / 921056963 oder Mobil: 0178 / 2914936

 

Das Programm Praxis und Schule (PuSch) wird aus Mitteln des Landes Hessen sowie aus Mitteln des ESF gefördert.